• bg2
April 30, 2017

Angekommen in der Realität

Für die Footballer der Fellbach Warriors begann die Landesliga-Saison alles andere als geplant. Am Sonntag, den 23.04 waren sie zu Gast beim Lokalrivalen aus Kornwestheim. Nach vier Niederlagen aus den letzten vier Spielen wollten die Fellbacher endlich wieder einen Sieg gegen die Cougars erzielen.

Das Spiel begann beinahe perfekt für die "Men in Orange". Bereits im zweiten Spielzug des Spiels konnte Runningback Florian Hillinger die gegnerische Endzone erreichen und eine vermeidliche 6:0 Führung für Fellbach erzielen. Der Spielzug wurde allerdings aufgrund eines "Holding" der Offensive Line annulliert und die Offensive ging ohne zu punkten vom Feld, allerdings nicht sehr lange.

Die Warriors-Defensive benötigte genau drei Spielzüge um einen freiliegenden Ball (Fumble) durch Linebacker Timo Rieker zu erobern und somit die eigene Offensive wieder auf das Feld zu schicken. Mit nur noch 20 Yards bis zur Endzone war es eine Kleinigkeit für Runningback Hillinger einen Touchdown und die 6:0 Führung zu erzielen. Der anschließende "Point after Touchdown (PAT) wurde nicht verwandelt.

Nun zeigte sich aber die Stärke der Kornwestheimer-Offensive. Mit einem schnellen Kurzpassspiel und einigen Laufspielzügen überbrückten sie schnell das gesamte Feld und erreichten die Fellbacher Endzone. Der anschließende PAT wurde als Zwei-Punkte-Versuch (Two-Point-Conversion) ausgespielt und erfolgreich verwandelt. Somit war Kornwestheim mit 8:6 in Führung.

Vor der Halbzeit zeigte sich die Unerfahrenheit einiger Warriors-Spieler in der Offensive, weshalb sie das ein ums andere Mal nach nur wenigen Spielzügen wieder vom Feld musste und die eigene Defensive mit kurzen Feldpositionen zur eigenen Endzone auf das Feld schickten. Daraus konnte Kornwestheim kurz vor der Halbzeit noch einmal profitieren und mit einem kurzen Pass in die Endzone auf 14:6 erhöhen.

Nach der Halbzeit neutralisierten sich beide Teams größtenteils. Die Fellbacher Defensive eroberte durch eine Interception von Cornerback Felix Erlewein und einige "3 and Outs" oft den Ball zurück, die eigene Offensive schaffte es nach einigen guten Spielzügen nicht in die gegnerische Endzone. Es kam wie es kommen musste. Durch den Rückstand gezwungen mehr Risiko zu gehen wurde ein Pass von Quarterback Maximilian Scheying abgefangen und in die Fellbacher Endzone getragen. Dieser "Pick-6" und der verwandelte PAT sorgten für einen Zwischenstand von 21:6.

Die "Men in Orange" gaben sich Mitte des 4. Quarters noch nicht auf, es funktionierte aber nicht vieles so wie geplant. Die Kornwestheimer-Offensive war größtenteils nur noch an der Sideline zu finden. Mit einem Angriff überwanden sie allerdings noch einmal das gesamte Spielfeld und sorgten für den 28:6 Endstand.

Für die Warriors heißt es nun in den kommenden 14 Tagen die Fehler des Spiels aufzuarbeiten und sich auf das erste Heimspiel der Saison vorzubereiten. Gegner auf dem Kunstrasenplatz des Max-Graser-Stadions am Sontag, den 7. Mai um 15.30 Uhr sind dann die Ludwigsburg Bulldogs zum nächsten Lokalderby.    

Auf ein Neues!

Die Vorbereitung der American Footballer aus Fellbach ist abgeschlossen. Die Trainingscamps sind erfolgreich absolviert und die letzten Testspiele verarbeitet. Nun zeigt sich was in der Mannschaft steckt.

Mit dem Start der neuen Landesliga-Saison, beginnt bei den Warriors auch eine neue beziehungsweise alte Zeitrechnung:

Der neue Mann auf dem Trainerstuhl heißt Andreas Giese, der mit seinem Trainerstab um Heiko Wolf, Patrick Schnelle, Maurice Bremmekamp und Steffen Behrens ein neues Fellbacher Team formt. 

Head Coach Giese, der einst Gründungsmitglied der Warriors 2002 war, blickt zufrieden auf die letzten Monate zurück. "Die Vorbereitung lief ganz gut. Das Wichtigste ist, dass es wenige Verletzte gab und unsere Rookies es in kurzer Zeit geschafft haben, sich in das Team zu integrieren."

Vor dem ersten Saisonspiel gegen die Kornwestheim Cougars an diesem Sonntag vertraut Giese auf die Stärken des eigenen Teams. "Unsere größte Stärke ist die gute Stimmung im Team. Wir haben eine gute Mischung aus Rookies und erfahrenen Spielern und alle agieren als Einheit zusammen."

Dies birgt jedoch auch die größte Gefahr für die kommenden Aufgaben. "Die Unerfahrenheit der vielen jungen Spieler könnte zu einem Problem werden. Ich bin mir aber sicher, dass sich die Spieler voll reinhängen werden, " so Head Coach Giese.

Der Gegner aus Kornwestheim wird die erste Hürde der Warriors sein. Wie gut der lokalrivale diese Saison abscheiden wird, ist unklar. Mit dem deutlichen Testspielsieg gegen den Oberligist Tübingen, stehen die Cougars jedoch bei vielen als Meisterschaftsfavorit hoch im Kurs. 

Das Saisonziel vor dem ersten Spiel für die "Men in Orange" steht allerdings schon fest. "Wir möchten einen guten Football spielen und in jedem Spiel unserm Gegner alles abverlangen. Wenn am Ende der Saison ein positives Punktekonto stehen würde, wäre das optimal, " sagte Giese.

Kickoff in Kornwestheim an der Sporthalle Ost ist um 15 Uhr.

Seite 1 von 46

Next Event

No events

Facebook

Warrior Impressions

  • Einlaufen
  • Cheerleader
  • Cointoss
  • Scheying
  • Catch-JP
  • O-Line
  • Faik-Tackle
  • Schisler-Sprint
  • Team-Tackle-Defense
  • Tackle-Tobi

Sponsors & Partners

  • cleverfit
  • Unbenannt
  • Online-Pflueger
  • Doc-online2
  • Web-Ganter3
  • online22logo knaudl
  • Unbenannt
  • Unbenannt
  • Court102
  • Unbenannt