In der vergangenen Spielzeit konnten die Fellbach Warriors keine Mannschaft in der U19-Alterklasse melden. Nun sind die „Men in Orange“ mit einer U19-Jugend wieder vertreten.

Diese Saison können die Fellbach Warriors wieder mit einer kompletten Bandbreite an Jugendmannschaften planen. Hierfür mitverantwortlich ist Jugendleiter Tobias Neubauer, der mit einer Neuausrichtung des Jugendprogramms bereits erste Erfolge feiern konnte. Als Cheftrainer der U17-Mannschaft der Fellbacher, gewann er letzte Saison die Bezirksliga.

Neuorientierung der Jugend

„Das Ziel eines jeden Football-Teams ist es, eine eigene Jugendmannschaft in allen Altersklassen zu stellen und somit zukunftsorientiert zu arbeiten“, so Neubauer. „Mit der U17 konnten wir letzte Saison die Meisterschaft feiern. Für eine U19-Jugend gab es allerdings nicht genügend Spieler. Das hat sich diese Saison zum Glück geändert. Nun können wir in jeder Jugendmannschaft mit mindestens 35 Spielern arbeiten.“

Der große Zulauf an Spieler ist vor allem Neubauers Engagement zu verdanken. Pur AGs in Fellbacher-Schulen kamen immer mehr Jugendliche in das Training, außerdem wurde Football durch die Übertragungen im Free-TV immer bekannter.

Rückkehr in die Landesliga

Trainiert wird die U19-Jugend von Headcoach Timo Müller, der von den Backnang Wolverines zurückkehrte. In der kommenden Saison treten die Warriors in der Landesliga Baden-Württemberg an, die Anfang April beginnen wird. Gegner in der dritthöchsten Spielklasse sind dann die Ravensburg Razorbacks, Alberhausen Crusaders, Ludwigsburg Bulldogs, Leonberg Alligators und die Spielgemeinschaft Tübingen/Villingen-Schwenningen.