• Seniors-Training: Di & Fr 19.30 Uhr
  • Juniors: Di & Fr 19 Uhr
News
  1. ENDE GUT, ALLES GUT
  2. DÉJÀ-VU: ALLES ODER NICHTS
  3. Missglücktes Hinrunden-Ende
  4. Der erste Sieg im Jubiläumsspiel
  5. Weiterhin sieglos

Tradition – Die Geschichte der Fellbach Warriors

Die Fellbach Warriors wurden im November 2002, als Abteilung des SV Fellbach 1890 e.V., gegründet und haben bereits im ersten Jahr für Furore gesorgt. Nicht nur konnten sie gleich im ersten Jahr am Ligabetrieb teilnehmen, sie schafften es sogar gleich im zweiten Jahr eine erfolgreiche Jugendmannschaft aufzubauen und so den sportlichen Erfolg der Zukunft vorzubereiten.

Heute umfasst die Abteilung bereits 120 Mitglieder verteilt auf ein Senior Footballteam, zwei Jugendteams, ein Flagfootball-Team und ein Cheerleadingsquad. Durch die effektive und konsequente Öffentlichkeitsarbeit stieg der Bekanntheitsgrad des jungen Teams in und um Fellbach jedoch rasant an. L-TV warb 8 Tage dreimal
täglich für den Benefit-Bowl, eine der größten sportlichen Veranstaltungen im Jahre 2004 und 2006 im Rems-Murr-Kreis. Radio Energy unterstützte diesen Megaevent mit 35 Werbespots und diverse Zeitungsberichte trugen das Ihrige dazu bei. Damit erreichte man ca. 250.000 Menschen alleine für eine Veranstaltung.

Durch solche gezielte Aktionen haben die Fellbach Warriors Ihren Bekanntheitsgrad steigern können. Events wie dem Benefit-Bowl 2004 und 2006 zu Gunsten gemeinnütziger Einrichtungen, bei denen iiber 2500 Zuschauer im Stadion anwesend waren und ein Erlös von über 3.500 € überreicht werden konnte. Auch beim Fellbacher Herbst mit über 20.000 Zuschauern sind die Warriors jedes Jahr eine der größten Fußgruppen mit über 70 Teilnehmern. So haben sich die Warriors die Sympathie vieler Fellbacher, Waiblinger aber auch des überregionalen Publikums erworben.

In den Jahren 2003-2005 spielten die Warriors in der Verbandsliga und stiegen Ende 2005 in die Oberliga auf. Dort konnten sich die Men in Orange bis zum Jahr 2009 behaupten. Aufgrund des Generationswechsels, bei dem ein Abgang von 18 Spielern verkraftet werden musste, konnte im Jahr 2009 der Abstieg in die Verbandliga nicht vermieden werden.

In der Saison 2010 starteten die Fellbach Warriors den Wiederautbau – mit dem 2.Platz der Verbandsliga hat Neu-Headcoach Marc Herbst und sein Trainerstab das Ziel mehr als erreicht. Leider mussten die Warriors im Laufe der Jahre sich immer wieder mit dem 2. oder 3. Platz der Liga zufriedengeben, was ihnen den Aufstieg in die Oberliga verwehrte. Mannschaften wie die Heilbronn Salt Miners, Schwäbisch Hall Unicors 2 oder Tübingen Red Knights gehörten damals zu den stärksten Widersachern.

5 Jahre nach dem großen Wiederaufbau erlitten die Warriors weitere Tiefschläge. Augrund von Differenzen zwischen Jugendtrainern und Vorstand verließ der Großteil der warriors-Jugend Fellbach und folgte ihrem Trainer nach Backnang zu den Wolverines. Auch der langjährige Abteilungsleiter Philipp Zeisler verließ berufsbedingt den Verein und stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Im Laufe des Jahres löste sich dann auch der restliche Vorstand auf, weshalb die neugewählten Abteilungsleiter Marcel Dippon und Kevin Schisler vor einer kniffligen Aufgabe standen: sie mussten in kürzester Zeit sowohl eine funktionierenden Vorstand aufbauen, die Jugendarbeit wieder voranbringen und den Mitgliederschwund kompensieren.

Eine weitere große Aufgabe bekam der neugegründete Vorstand, als Headcoach Marc Herbst – am Ende der Saison 2015, welche das Team auf dem 4. Tabellenplatz abschloss – seinen Wechsel nach Albershausen bekannt gab. Coach Herbst wollte sich sportlich weiterentwickeln, weshalb er den Verein in Richtung Regionalligisten Albershausen Crusaders verließ. Als Nachfolger wurde Markus Neuburger (vorher Ludwigsburg Bulldogs) gefunden, der mit seinem Trainerteam um Michael Schuhknecht, Steffen Behrens, Heiko Wolf und Markus Kühner die Mannschaft in die neue Landesliga-Saison 2016 führen wird.

Auch im Jugendbereich konnten wieder Erfolge aufgewiesen werden. Zur U17-Saison 2015 nahm wieder ein Jugendteam der Fellbach Warriors am Spielbetrieb teil. Sie beendeten die Saison auf dem 4. Platz. Aufgrund der guten Jugendarbeit um Jugend-Headcoach Steffen Behrens kann für die Saison 2016 auch wieder eine U19-Jugend am Ligabetrieb gemeldet werden. Die Fellbach Warriors bilden zusammen mit den Böblingen Bears eine Spielgemeinschaft.

Seien wir gespannt, was die Zukunft der Warriors mit sich bringt…